Besuch im Juli 2013

Tage der Begegnung

Besuch der englischen Partnergemeinde

11.07.2013:

An einem schönen Sommertag in Weiler zum Stein blicken die Weilermer Gastfamilien mit Freude den Gästen unserer Partnergemeinde aus Towcester entgegen.

Wo liegt Towcester eigentlich? Es liegt auf Breitengrad 52.1333 und Längengrad -0.9833. Anhand des Längengrades ist es nun nicht mehr schwer: Unsere Gäste kommen aus Great Britain.

Wie kam diese Partnerschaft eigentlich zustande? Im März 2009 meldet sich Andy Prescott, ein Kirchengemeinderatsmitglied aus Towcester, bei seinem Freund und Kollegen Peter Kemnitz, Kirchengemeinderatsmitglied aus Weiler zum Stein, und nimmt mit seiner ganzen Gemeinde Anteil am unvorstellbaren Leid, das in Weiler zum Stein allgegenwärtig ist.

Es beginnt eine Verbindung der beiden Kirchengemeinden. Freundschaften entstehen, gegenseitige Besuche folgen und im Juli dieses Jahres erfolgt der zweite Besuch in Weiler zum Stein.

An drei Tagen gilt es nun, Programm zu gestalten und dennoch ausreichend Zeit für Gespräche, im wahrsten Sinne des Wortes über Gott und die Welt, zu haben.

Nachdem alle Besucher aus England die Leidenschaft „Automobil“ teilen, liegt es nahe, die beiden Automobilmuseen in Stuttgart zu besuchen.

Am ersten Tag nach der Ankunft geht es zunächst ins Daimler-Benz-Museum Stuttgart. Die Begeisterung ist groß; sowohl bei denjenigen, die es zum ersten Mal besuchen, als auch bei den Wiederholungsbesuchern.

Alle lauschen der englischsprachigen Führung, die für uns Deutsche auch gut verständlich ist.

Nach zwei Stunden Automobilgeschichte und einem kleinen Imbiss geht es gestärkt in den in unmittelbarer Nähe gelegenen VfB-Shop, in dem sich der jüngste Engländer als VfB-Fan entpuppt und den Shop selbstverständlich stolz mit einem gerade erstandenen VfB-Trikot verlässt.

Auf den nun folgenden Abend freuen sich alle besonders. Unsere ganze Gemeinde ist zum gemeinsamen Grillen eingeladen. Noch haben wir keine Ahnung, wie viele Mitglieder unserer Gemeinde der Einladung folgen werden, und sind natürlich auch ein wenig angespannt, ob unsere Mengenplanung stimmt. Sie stimmt! Der Einladung sind sehr viele Gemeindemitglieder gefolgt, angehende Konfirmanden, ehemalige Konfirmanden und Erwachsene aus Weiler zum Stein. Alle verbringen einen schönen Abend mit unseren Gästen und Freunden aus England. Wir erfahren einiges über die Gemeindearbeit in England. Wir hören von einer mit unseren Tafelläden vergleichbaren Institution, die von der Kirchengemeinde betrieben wird. Dann erfahren wir noch vom Schulprojekt in Turkana in Kenia.

Am nächsten Morgen fahren wir zunächst nach Winnenden an die Albertville-Realschule. Wir verbringen Zeit in der Stille. Paul Knight, der Pfarrer unserer Partnergemeinde aus England, spricht ein Gebet mit uns. Im Anschluss machen wir uns – noch ganz in Gedanken – auf den Weg nach Schwaikheim zur S-Bahn. Kurz vor Mittag kommen wir in Zuffenhausen an und dort erwartet uns eine ebenfalls englischsprachige Führung durch das Porsche-Museum. Wir stellen schnell fest, dass das Porsche-Museum die Männerherzen unserer Gruppe geschlossen höher schlagen lässt, geballte Technik und viele, viele Pferdestärken, wo man nur hinschaut. In der Landeshauptstadt Stuttgart angekommen, überrascht uns Dieter Kleisch mit einer selbst organisierten Stadtführung.

Am Sonntagmorgen feiern wir mit unseren englischen Freunden einen wunderschönen, bewegenden Gottesdienst, den Paul Knight, Chris Kmoch und Rosemarie Gimbel-Rueß gemeinsam mit vielen Mitwirkenden gestalten.

Paul Knight, der eigentlich kein Deutsch spricht, und die anderen englischen Gäste begrüßen die Gemeinde auf Deutsch. Gesungen wird in Englisch und Deutsch. Die Konfirmanden erhalten ihre Bibel.

Bevor sich unsere englischen Freunde auf den Weg zum Flughafen machen, verbringen wir noch ein wenig Zeit beim gemeinsamen Mittagessen und bei einem Rückblick auf die gemeinsamen Tage.

Die gemeinsame Zeit verging wie im Flug, es fließt manche Träne beim Abschied und wir freuen uns heute schon auf die nächste Begegnung.

Zum Schluss sei noch erwähnt, dass alles Organisatorische nur so gut klappen konnte, weil so viele liebe Gemeindemitglieder geholfen haben. Allen Helfern ein Dankeschön von Herzen.

 

Angela Muhl

Besuch im April 2012

Der Bericht steht im Gemeindebrief "Juni 2012" auf Seite 11!

Der Web-Link zur Partnergemeinde Towcester

http://www.tvbf.co.uk

Besuch im Mai 2011

„Jetzt beginnt das Abenteuer“, sagte unsere Pfarrerin, als wir sie und ihren Mann Lothar am 06.05.2011 um 7.00 Uhr am Pfarrhaus abholten. Wir hatten schon ein Kribbeln im Magen, denn man fährt nicht alle Tage mal eben nach England und besucht eine andere Gemeinde. Zumal wir nicht in einem Hotel oder in einer Pension übernachtet haben, sondern den direkten Anschluss an die Familien bekommen haben. Unsere Delegation, bestehend aus sechs Personen (Rosemarie Gimbel-Rueß und Lothar Rueß, Doris und Dieter Kleisch, Peter Kemnitz, Christopher Kmoch) wurde von Familien in Towcester beherbergt. Dies sollte sich als eine nicht geringe Herausforderung an unsere englischen Sprachkenntnisse erweisen.

Knappe zwei Stunden nach einem recht kurzen, aber engen und lauten Flug setzten wir in Birmingham auf. Unsere Freunde Peter Chapman und Andrew Prescott holten uns ab. Es ging in Richtung Süden zu unserem ersten Ziel: Stoke Bruerne. Ein malerisches Dorf direkt an einem Kanal gelegen. Wir fuhren zum Restaurant „The Navigator“, wo es erst einmal ein erfrischendes Getränk gab und dann ein herzhaftes britisches Essen. In ersten Gesprächen hatten wir Gelegenheit, uns über die Erfahrungen in unseren Gemeinden seit dem Besuch unserer Freunde vor einem Jahr auszutauschen.

Greens Norton hieß der Ort, an dem man sich dann am Abend mit den Kirchengemeinderätinnen und Kirchengemeinderäten unserer Partnergemeinde traf. Mit einem köstlichen Drei-Gänge-Menü wurden wir verwöhnt. Mit einer Powerpoint-Präsentation, die Peter Kemnitz vorführte, berichteten wir über unsere Kirchengemeinde.

Am nächsten Morgen fuhren wir Weston, einem kleinen Dorf, das zur Partnergemeinde Towcester gehört. Dort wurde uns das Weston Community Project vorgestellt. Pastor Phil Drage berichtete, wie es durch intensives Beten und Beraten möglich wurde, die ehemalige alte baptistische Kirche zu erwerben und zu einem Gemeindezentrum umzubauen. Uns beeindruckte besonders, welche attraktiven Aktivitäten dort angeboten werden. Es gibt dort eine Wandergruppe, eine Kunstgruppe, einen Weinclub, eine Computergruppe ein wöchentliches Mittagessen für Senioren und eine Gruppe für alleinerziehende Mütter. Jüngere Senioren, die Gemeindemitglieder sind, bieten dieses Programm für alle Interessierten an.

Der nächste Termin fand am Nachmittag in Towcester statt. Wir sollten Pastor Daniel und seine Frau Jane kennen lernen, die das Schulprojekt in Afrika in Turkana leiten. Als unsere Freunde letztes Jahr bei uns in Deutschland waren, haben sie uns von dem Projekt in Turkana erzählt und seither unterstützen wir als Kirchengemeinde dieses Projekt finanziell. Uns wurden mit Bildern ein paar Impressionen aus diesem armen Land gezeigt und erzählt, was sich seit der Gründung des Schulprojekts im Jahr 1993 verändert hat. Pastor Daniel und seine Frau Jane haben uns auch einen Einblick in die momentane Situation des Projekts gegeben. Dabei wurde eine Liste der notwendigsten Dinge vorgetragen, ohne die der Ausbau der Schule/Kirche in Lokori nicht möglich ist. Dies war ein geeigneter Zeitpunkt, um unsere Spende zu übergeben. Wir haben einen Scheck in Höhe von 500 Euro übergeben und Pastor Daniel zugesichert, dass er jedes Jahr seitens unserer Kirchengemeinde mit dieser Summe rechnen kann. Wir haben dann noch miteinander und füreinander gebetet. In dieser bewegenden Begegnung haben wir tiefe Freundschaft und Liebe erfahren und unsere Mitverantwortung für die Arbeit unter den Ärmsten in Turkana gespürt. Pastor Daniel hat uns zum Schluss nach Turkana eingeladen. Er würde uns so gerne alles zeigen.

Am Abend trafen wir uns dann mit dem Leitungsteam der Gemeinde zum Essen und sprachen miteinander über den Fortgang unserer Partnerschaft. auszutauschen. Gottesdienst.

Am Sonntagmorgen erlebten wir dann den Gottesdienst in Towcester, bei dem wir die Möglichkeit hatten, uns persönlich der Gemeinde vorzustellen. Pastor Paul Knight hielt die Predigt und Lothar Rueß übersetzte sie ins Deutsche. Der Gottesdienst fand in der Turnhalle einer Schule statt, da es in Towcester noch kein Gemeindezentrum gibt. Die Predigt kann man sich anhören im Internet unter http://www.tvbf.co.uk. (Auf der Homepage von Towcester dann den Button "Sermon Downloads" klicken und das Datum 8th May 2011 suchen). Beim anschließenden Mittagessen, zu dem die Gemeindemitglieder verschiedenste Köstlichkeiten mitgebraucht hatten, hatten wir die Möglichkeit, mit vielen Gemeindemitgliedern zu sprechen, bevor wir uns dann verabschieden mussten.

Ein unglaublich genialer Trip to England ging zu Ende, bei dem eine tiefe gegenseitige Verbundenheit gewachsen ist.

Christopher Kmoch